Die Chakras

Chakra, feinstoffliche Heilung
Fine art painting of universal healing arts symbols, om, chakras, reiki healer symbol, and yin yang balance.

Wachstumsreise durch die Chakras

“Die Erweckung der Chakras ist das hohe Ziel aller Yogis.” (Swami Yogananda)

Die Chakras sind wichtige Kraftzentren, die man als „Organe“ des Energiekörpers bezeichnen kann. Chakra bedeutet „Rad“ oder „Wirbel“ und in alten Überlieferungen werden sie als „leuchtende Krafträder“ beschrieben. Die sieben Hauptchakras befinden sich entlang der Wirbelsäulenachse an Zentralpunkten, wo sich Energiekanäle (Nadis), aus denen die menschliche Aura sich zusammensetzt, viele Male kreuzen. Die Chakras gehören nicht zum physischen Körper sondern zu der ätherischen Ebene. Unter anderem haben die Chakras die Aufgabe, feine Vitalenergien aufzunehmen, umzuwandeln und auf die Organe und Schlüsselzentren des menschlichen physischen Körpers zu verteilen und zwar über unser Nervensystem und die endokrinen Drüsen. Die endokrinen Drüsen sind bestimmte Zellverbände, die Hormone in die Blutbahn abgeben. Hormone kann man als chemische Boten bezeichnen, die viele Funktionen anderer Zellen und des Gewebes kontrollieren. Daher beeinflussen uns die Chakras im täglichen Leben, was sich auf unsere Gefühle, unsere Gedanken und unserem allgemeinem Wohlbefinden auswirkt.

Jedem Chakra ist eine bestimmte Funktion zugeordnet und jedes beinhaltet bestimmte Informationen und damit wichtige Lebensthemen. Sie sind Spiegel unseres Bewusstseinzustandes und zeigen deutlich, welche Themen, Probleme und Blockaden anstehen oder bewältigt werden sollten. Wie physische Organe können auch die Chakras verletzt oder beschädigt werden. Angst, Streß oder Trauma können sie in ihrer Aktivität und ihrem harmonischen Funktionieren beeinträchtigen und dadurch Störungen im physischen Körper verursachen.

Die sieben Hauptchakras und ihre jeweiligen Themen stehen stark miteinander in Wechselwirkung, arbeiten zusammen und bündeln unsere spirituelle Lebenskraft. Durch den Fokus auf die Chakras können wir unsere Entfaltung maßgeblich beeinflussen und das Leben aus einem erweiterten Bewusstsein betrachten. Aktivierte und belebte Chakras werden leistungsfähiger und können größere Energiemengen aufnehmen, was zur Steigerung unseres Wohlbefindens führt. Gleichzeitig entwickeln wir neues Selbstvertrauen und neuen Mut und somit neue Möglichkeiten, unsere Lebensthemen gelassener und souveräner zu meistern.

In diesen Seminaren aktivieren wir zunächst unsere Energiezentren durch gezielte Yoga- und Atemübungen, bevor wir ein einzelnes Chakra entweder mit geführten Meditationen, Tanz oder schamanischen Heilritualen erkunden. Teilnehmer*innen berichten am Ende oftmals über  Gefühlen von Befreiung, Stärkung und großer Freude.

Hinweis: Die Heilmethoden werden von der Schulpsychologie und Schulmedizin nur zum Teil anerkannt, weil Studien zur Wirkung und Wirksamkeit bisher noch nicht ausreichend vorgelegt wurden. Unsere angebotenen Heilsitzungen ersetzen nicht die Diagnose oder Behandlung beim Arzt. Selbstverständlich unterliegen wir der Schweigepflicht.