MeditationBewegung und Tanz befreit Deinen Körper, führt Dich zu Dir und öffnet Dein Herz.

Möchtest Du Meditation ausprobieren kommst aber nicht zur Ruhe, wenn Du dich hinsetzt? Ist Dein Geist noch so beschäftigt, dass Du nicht abschalten kannst oder bist Du von innerer Unruhe abgelenkt und es gelingt kaum, in Stille zu sitzen? Dann ist diese Form von Meditation vielleicht die richtige für Dich. Denn durch die Bewegungs- und Tanzeinheiten können wir all das, was uns mental oder emotional vom Tag beschäftigt besser hinter uns lassen. So schaffen wir eine gute Grundlage, um uns nach der Bewegung auf das Meditationskissen zu setzen und mit Anleitung in die Stille zu gehen. Daher eignet sich diese Form der Meditation auch besonders gut für Anfänger. Siehe auch Ausbildung MeditationslehrerIn.

Bewegungsmeditationen sind aus verschiedenen Traditionen bekannt, z. B. die Gehmeditation, das Tai Chi und Qi Gong oder Yoga. Auch die aktiven, dynamischen Meditationen von Osho stellen effiziente Techniken dar, bei denen die Bewegung den Gegenstand der Meditation darstellt. Daneben wird freies und meditatives Tanzen und Trance-Dance häufig therapeutisch eingesetzt. Prinzipiell könnte man sagen, dass all diese Bewegungsübungen unsere Lebensenergie in gleichmäßiges Fließen bringen und Körper, Geist und Seele als Einheit erlebbar machen sollen. Die meditativen Übungen fordern unsere Aufmerksamkeit und es werden beide Gehirnhälften aktiviert. D.h. wenn wir im Alltag hauptsächlich die logische, linke Hemisphäre stärker nutzen, wird bei der Bewegungsmeditation auch die intuitive, rechte Hemisphäre aktiviert, sodass ein inneres Gleichgewicht entsteht. Wir werden sensibilisiert, unsere körperlichen Empfindungen und Signale differenziert wahrzunehmen. Des weiteren können manche kämpferische und abwehrende Elemente unsere physischen und psychischen Grenzen stärken. Angestaute Spannungen in den Muskeln lösen sich, wir fühlen uns leichter und kraftvoller. Die Bewegungsmeditationen verbinden uns mit den Qualitäten unserer Seele was enorm zur Förderung der Selbstheilungskräfte und unserem allgemeinen Wohlbefinden beiträgt.

Ich stelle verschiedene aktive Meditationsformen aus vor, unter anderem die Tonglen-, die Prema- sowie die Latihan- Meditation. Bekannt sind auch die Kundalini-, die Heartchakra- und die Fünf-Rhythmen-Tanz-Meditation.

Du hast die Möglichkeit, Dich näher kennen zu lernen, Freude fließen zu lassen und Dich auf Deinen Wesenskern zu besinnen. In der letzten stillen Phase kannst Du tief in Dir Deiner Seele lauschen; mit Deiner Quelle in Berührung kommen.

Bewegungs- und Tanzmeditation

Inhalte der Abende: Die Meditationen bestehen idR aus vier Phasen von je 15 Minuten. Diese werden im Vorfeld erläutert und sind einfach auszuführen.

  • Einführung in die Meditation
  • Vorstellung und Durchführung der Bewegungs- oder Tanzmeditation
  • Meditation in Stille
  • Erfahrungsaustausch

Termine in diesem Jahr
Dienstags: 06.11. – 18.12.18

Uhrzeit: 19 – 21 Uhr
Gebühr: 10er Karte 180 € – 220 € / Nach Selbsteinschätzung
Gültig vier Monate – Du kannst jederzeit dazukommen – bitte anmelden 😉

Termine ab Januar: 22.01. – 16.04.19 (außer 05.03.19)

Ort: Friedrichstr. 1

Anmeldung an: info [at] premadhi [dot] de oder 0551/28047570

Damit Du gut mitmachen kannst, solltest Du eine bequeme, sportliche Hose oder Leggins dabei haben und etwa zwei Stunden vor dem Kurs nach Möglichkeit nichts schweres essen.

Bitte beachte die gültigen AGB und Rücktrittsbestimmungen!

Leitung: Premadhi Anna Rita Cozzetto,
Heilpraktikerin Psychotherapie, Meditationslehrerin (DGAM), Reiki Ku Do®- Meisterin, Soma®-Therapeutin, A-U-M® Practitioner, Schamanische Heilerin, Einzel- und Gruppenarbeit